Mittwoch, 8. Juli 2020
Notruf Vorwahlfrei : 112

Corona-Warn-App – Unterstützung im Kampf gegen Corona

Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, wer in Kontakt mit einer infizierten Person geraten ist und ob daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein...
weiterlesen

Wiederaufnahme der Übungen ab Juli

Nach der Beendigung des Katastrophenfalls und den Lockerungen der letzten Woche dürfen sich 10 Personen unterschiedlicher Haushalte wieder zusammen treffen. Wir starten somit erst einmal mit kleinen Gruppen die Übungen,...
weiterlesen

Sommerfest abgesagt

Aus aktuellem Anlass wurde das diesjährige Sommerfest vom 4. bis 5.7. abgesagt!
weiterlesen

EINSATZ – Baum auf Fahrbahn – St2437 Thüngen – Retzbach

Am Donnerstag (27.02.2020) gegen 19:38 Uhr wurde die FF Thüngen zu einer Technischen Hilfeleistung auf der Staatsstraße 2437 in Richtung Retzbach alarmiert. Durch den starken Schneefall und der langen Trockenheit...
weiterlesen

Jugendliche legen Wissenstest ab

Am Dienstag den 22.10.2019 nahmen drei Jugendliche der Jugendfeuerwehr Thüngen am Wissenstest in Retzstadt teil. Das diesjährige Thema lautete „Verhalten bei Notfällen“.  Im theoretischen Teil waren je nach Stufe, verschiedene Fragen zu beantworten, im praktischen  Teil galt es einen Notruf abzusetzen, die stabile Seitenlage und die Schocklage korrekt durchzuführen.

Die Stufe II (Silber) erreichten Bastian und Tim Hluchany, die Endstufe IV (Urkunde) legte Pius Meyer mit Erfolg ab.

11. Rauchentwicklung im Freien

Die FF Thüngen wurde am 14.09.2019 um 19:12 Uhr zu einer Rauchentwicklung im Freien gerufen am Fahrradweg zwischen Thüngen und Stetten.

Vor Ort stellte sich heraus, dass unsachgemäß entsorgte Holzkohle auf einem Komposthaufen abgelegt wurden.

Das Feuer konnte durch den Eigentümer gelöscht werden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

 

 

Verbot an der Wern!

Der Markt Thüngen hat das Betreten/Benutzen der Wern (Magnetangeln, Baden, Tränken von Tieren, etc.) im Bereich der Riedmühle aus aktuellem Anlass verboten!

Es werden weitere Kampfmittel im Gewässer vermutet.
Verstöße gegen diese Verbot werden mit bis zu 2.000,- € Bußgeld geahndet.

Ausgesprochen am 3.9.19 durch den 1. Bürgermeister Lorenz Strifsky

12. Vollsperrung nach Unfall in Binsfeld

Gegen 21:30 Uhr wurde die FF Thüngen telefonisch alarmiert, um die Bundesstraße 26 in Richtung Binsfeld in beiden Richtungen zu sperren. Auf Grund eines Unfalls in Binsfeld mussten die Kameraden aus Müdesheim und Thüngen den Verkehr weiträumig umleiten. Die FF Binsfeld unterstützte die Polizei mit der Ausleuchtung der Unfallstelle.

Landratsamt MSP weitet Verbot an der Wern aus.

Das Landratsamt Main-Spessart hat nun das Verbot an der Wern ausgeweitet.

Konkret werden folgende Maßnahmen angeordnet:

1.       Der wasserrechtliche Gemeingebrauch an der Wern und an ihren Nebenarmen (insbesondere Kleine Wern und Mühlgraben) wird wie folgt eingeschränkt:

Im gesamten Gemeindegebiet des Marktes Thüngen sind die nachstehenden Handlungen (Ziffern 1.1 bis 1.5) an den vorgenannten Gewässern nicht gestattet:

10. Nachtwache nach Granatenfund (THL)

Nachtwache nach Granatenfund (THL)

 

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden die FF Thüngen am Sonntag, den 01.09. gegen 20:30 Uhr gerufen.

Nachdem Magnetangler aus der Wern zwei Granaten im Bereich der Riedmühle geangelt hatten, musste der Bereich weiträumig durch die Polizei abgesperrt werden.

Neu

Wichtige Rufnummern:

Strom / Wasser / Gas:
Energieversorgung Karlstadt
0800 4959697

 

Polizeiinspektion Karlstadt:
+49 9353 97410

Giftnotruf:
+49 89 19240

 

Bürgertelefon Landratsamt
Main-Spessart
+49 93 53 – 793 14 90