Montag, 21. September 2020
Notruf Vorwahlfrei : 112

Bundesweiter Warntag am 10. September

Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz...
Weiter Lesen

EINSATZ – Keller unter Wasser

Die Feuerwehrführung wurde nach einem Wasserrohrbruch telefonisch angefordert, einen Keller in Thüngen auszupumpen. Durch die schnelle und tatkräftige Hilfe des Eigentümers konnte der Schaden und die Einsatzzeit klein gehalten werden....
Weiter Lesen

Verbot von offenem Feuer im Gesamtgebiet der VG-Zellingen

Die Verwaltungsgemeinschaft Zellingen hat zum 10.08.2020 ein Verbot von offenen Feuer im Gesamtgebiet der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen Erlassen. Dies betrifft somit die Gemeinden Thüngen, Retzstadt, Himmelstadt und Zellingen (mit den Ortsteilen...
Weiter Lesen

EINSATZ – Wassereintritt in Schule – Thüngen, Frühlingsstraße

Nach starken Regenfällen am Wochenende trat Regenwasser in das Schulgebäude ein, das aktuell saniert wird. Mit Hilfe der Schmutzwasserpumpe und Nasssauger konnte das Dach in 30 Minuten abgepumpt werden. Eingesetzte...
Weiter Lesen

13. Ölspur auf St2437 in Richtung Retzbach

Am Donnerstag, den 14.11.2019 bemerkte ein Mitglied der FF Thüngen eine Ölspur, die sich vom Altortbereich über die Staatsstraße 2437 erstreckte.

Nach Absicherungsmaßnahmen und der Information an die Leistelle, konnte der Einsatz schnell abgewickelt werden.

Jugendliche legen Wissenstest ab

Am Dienstag den 22.10.2019 nahmen drei Jugendliche der Jugendfeuerwehr Thüngen am Wissenstest in Retzstadt teil. Das diesjährige Thema lautete „Verhalten bei Notfällen“.  Im theoretischen Teil waren je nach Stufe, verschiedene Fragen zu beantworten, im praktischen  Teil galt es einen Notruf abzusetzen, die stabile Seitenlage und die Schocklage korrekt durchzuführen.

Die Stufe II (Silber) erreichten Bastian und Tim Hluchany, die Endstufe IV (Urkunde) legte Pius Meyer mit Erfolg ab.

11. Rauchentwicklung im Freien

Die FF Thüngen wurde am 14.09.2019 um 19:12 Uhr zu einer Rauchentwicklung im Freien gerufen am Fahrradweg zwischen Thüngen und Stetten.

Vor Ort stellte sich heraus, dass unsachgemäß entsorgte Holzkohle auf einem Komposthaufen abgelegt wurden.

Das Feuer konnte durch den Eigentümer gelöscht werden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

 

 

VG-Gemeinden üben gemeinsam in Duttenbrunn

Am 02. November trafen sich die Feuerwehren Thüngen, Duttenbrunn, Retzbach, Retztstadt, Zellingen und Himmelstadt in Duttenbrunn zur diesjährigen VG-Übung.

Die Feuerwehr Duttenbrunn stellte drei Einsatzszenarien, die die Wehren gemeinsam ableisten mussten.

  • Person bewusstlos in Grube, PKW auf Grube
  • Personensuche auf landwirtschaftlichen Anwesen,  Silounfall
  • Brandbekämpfung mit Atemschutz im Wohnhaus

Für die gelungene Übung und die gut durchdachten Stationen bedanken wir uns nochmals bei unseren Kameraden aus Duttenbrunn und freuen uns schon auf VG-Übung im nächsten Jahr in Himmelstadt.

12. Vollsperrung nach Unfall in Binsfeld

Gegen 21:30 Uhr wurde die FF Thüngen telefonisch alarmiert, um die Bundesstraße 26 in Richtung Binsfeld in beiden Richtungen zu sperren. Auf Grund eines Unfalls in Binsfeld mussten die Kameraden aus Müdesheim und Thüngen den Verkehr weiträumig umleiten. Die FF Binsfeld unterstützte die Polizei mit der Ausleuchtung der Unfallstelle.

Landratsamt MSP weitet Verbot an der Wern aus.

Das Landratsamt Main-Spessart hat nun das Verbot an der Wern ausgeweitet.

Konkret werden folgende Maßnahmen angeordnet:

1.       Der wasserrechtliche Gemeingebrauch an der Wern und an ihren Nebenarmen (insbesondere Kleine Wern und Mühlgraben) wird wie folgt eingeschränkt:

Im gesamten Gemeindegebiet des Marktes Thüngen sind die nachstehenden Handlungen (Ziffern 1.1 bis 1.5) an den vorgenannten Gewässern nicht gestattet:

Neu

Wichtige Rufnummern:

Strom / Wasser / Gas:
Energieversorgung Karlstadt
0800 4959697

 

Polizeiinspektion Karlstadt:
+49 9353 97410

Giftnotruf:
+49 89 19240

 

Bürgertelefon Landratsamt
Main-Spessart
+49 93 53 – 793 14 90