Montag, 21. September 2020
Notruf Vorwahlfrei : 112

Archiv für August, 2020

Bundesweiter Warntag am 10. September

 

Verbot von offenem Feuer im Gesamtgebiet der VG-Zellingen

Die Verwaltungsgemeinschaft Zellingen hat zum 10.08.2020 ein Verbot von offenen Feuer im Gesamtgebiet der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen Erlassen. Dies betrifft somit die Gemeinden Thüngen, Retzstadt, Himmelstadt und Zellingen (mit den Ortsteilen Retzbach und Duttenbrunn).

 

Vollzug der Verordnung über die Verhütung von Bränden (VVB) und des Bayerischen
Verwaltungsverfahrensgesetzes (BayVwVfG);
Erlass eines Verbotes von offenem Feuer im Gesamtgebiet der
Verwaltungsgemeinschaft Zellingen

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Zellingen erlässt folgende
Allgemeinverfügung:
I. Für das Gesamtgebiet der Verwaltungsgemeinschaft (Gemeinden Himmelstadt und
Retzstadt, sowie im Markt Thüngen und Markt Zellingen) wird ein absolutes Verbot
von offenem Feuer erlassen.
II. Als Ausnahmeregelung ist das Grillen innerorts mittels Holzkohlegrill im privaten
Bereich erlaubt.
III. Die sofortige Vollziehung der Ziffer I. wird angeordnet.
IV. Diese Allgemeinverfügung gilt am Tag nach ihrer Veröffentlichung als bekannt
gegeben.
Hinweis:
Gemäß Art. 41 Abs. 4 Satz 1 Bayerisches Verwaltungsverfahrensgesetz (BayVwVfG) ist nur
der verfügende Teil der Allgemeinverfügung öffentlich bekannt zu machen. Die
Allgemeinverfügung liegt mit Begründung und Rechtsbehelfsbelehrung bei der
Verwaltungsgemeinschaft Zellingen, Zimmer 01, aus. Sie kann auf Wunsch eingesehen
werden.
Zu II:
Vor Entzünden des Grillfeuers muss gewährleistet sein, dass davon keine Gefahr für die
unmittelbare Umgebung ausgeht. Der Grill darf nur auf feuerfestem Untergrund stehen und
es ist ein ausreichender Mindestabstand zu leicht entzündbaren Stoffen (z.B. trockenes Gras
oder Holz) einzuhalten. Der Grill ist ständig durch eine geeignete Person unter Aufsicht zu
führen. Bei starkem Wind darf nicht gegrillt werden, da ansonsten der Funkenflug ein Feuer
verursachen könnte.
Beim Verlassen des Grills müssen Feuer und Glut vollständig erloschen sein, d.h. die Glut
muss bei Bedarf mit Wasser abgelöscht werden.

Zellingen, den 10.08.2020
Stefan Wohlfart
Gemeinschaftsvorsitzender

EINSATZ – Keller unter Wasser

Die Feuerwehrführung wurde nach einem Wasserrohrbruch telefonisch angefordert, einen Keller in Thüngen auszupumpen. Durch die schnelle und tatkräftige Hilfe des Eigentümers konnte der Schaden und die Einsatzzeit klein gehalten werden.

Eingesetztes Fahrzeuge:

Thüngen 42/1 (HLF 10)

Energieversorger

 

Neu

Wichtige Rufnummern:

Strom / Wasser / Gas:
Energieversorgung Karlstadt
0800 4959697

 

Polizeiinspektion Karlstadt:
+49 9353 97410

Giftnotruf:
+49 89 19240

 

Bürgertelefon Landratsamt
Main-Spessart
+49 93 53 – 793 14 90