Dienstag, 28. September 2021
Notruf Vorwahlfrei : 112
Feuerwehr Thüngen

EINSATZ – Ölspur

Am Donnerstag, 26.08.2021 um 07:34 Uhr wurden acht Feuerwehren aus dem Wern- und Maintal alarmiert. Grund der Alarmierung war eine Ölspur, die sich von Altbessingen bis nach Zellingen erstreckte. Auf Grund der nassen Straße und der Menge des Kraftstoffs wurden mehre Sicherungsposten und Warnschilder auf der gesamten Wegstrecke platziert, um den Verkehr zu warnen. Die Einsatzleitung hatte KBI Florian List, der durch den Thüngen 11/1, KBM Stefan Strohmenger und KBM Matthias Probst unterstützt wurde. Durch das Abbinden der Ölspur durch die Feuerwehren, eines Dienstleisters und der Straßenmeisterei Lohr, konnte die Straße gegen 12:15 Uhr wieder freigegeben werden.

Eingesetzte Kräfte:

Florian Thüngen 42/1

Florian Thüngen 11/1

Florian Binsfeld 47/1

Florian Binsfeld 14/1

Florian Retzbach 55/1

Florian Retzbach 14/1

Florian Halsheim 44/1

Florian Zellingen 40/1

Florian Zellingen 59/1

Florian Büchold 47/1

Florian Büchold 44/1

Florian Reuchelheim 44/1

Florian Heugrumbach 14/1

Florian Main-Spessart 4

Florian Main-Spessart 3/1

Polizei Karlstadt

Amtshilfe – Unterstützung bei Kampfmittelbergung

Nachdem vor zwei Jahren durch Magnetangler mehrere Panzergranaten aus der Wern gefischt wurden, hat die Gemeinde Thüngen beschlossen, einen Teilbereich der Wern durch einen Kampfmittelräumdienst von weiterer Munition zu befreien. Die Feuerwehr Thüngen sowie der Bauhof wurden daraufhin beauftragt, die Wern im Bereich der beiden Wehre mit Sandsäcken zwei Dämme zu bauen und den abgeriegelten Bereich abzupumpen. Durch den Starkregen in der Nacht gestaltete sich das Auspumpen in der Anfangsphase als nicht sehr effektiv, was jedoch nach kleineren Ausbesserungsarbeiten an den Hilfsdämmen sich besserte. Gegen 15:00 Uhr war das Grundloch, in dem die meiste Munition vermutet wurde, leergepumpt. Nach dem Bergen einer Panzergranate, mehrere Gewehrgranaten und Gewehrmunition konnten diese am Abend durch das Sprengkommando im Bereich der Grafenau erfolgreich gesprengt werden.

 

Im Einsatz anwesende Kräfte:

 

Florian Thüngen 42/1 (HLF 10)

Polizei Karlstadt

Bauhof Thüngen

Bürgermeister Lorenz Strifsky

Räumkommando

Hegefischereiverband

Sprengkommando

 

Feuerwehr Thüngen

EINSATZ – Verkehrsunfall B26

Alarmierung: 27.08.2021 23:06 Uhr

Einsatzende: 28.08.2021 02:50 Uhr

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Karlstadt

Feuerwehr Stetten

Feuerwehr Thüngen

Feuerwehr Aschfeld

Florian Main-Spessart 1

Florian Main-Spessart 3

Florian Main-Spessart 3/1

Polizei

Rettungsdienst

PSNV-E

EINSATZ – Ölspur Retzstadter Straße, St2437

Am 24.06.2021 wurde die FF Thüngen gegen 10:41 Uhr, zum Beseitigen einer Ölspur alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich diese im Bereich Retzstadter Straße über die St2437 erstreckte. Nach ca. einer Stunde konnten die Straßenzüge wieder freigegeben werden.

 

Im Einsatz anwesende Kräfte:

 

Florian Thüngen 11/1 (MZF) mit Mehrzweckanhänger

EINSATZ – Bereitschaft nach Stromausfall

Am 28.06.2021 kam es auf Grund eines Unwetters zu einem Stromausfall im mittleren Werntal. Nachdem der Stromausfall 15 Minuten andauerte, stellte die Feuerwehr Thüngen eine Bereitschaft am Bangerts. Da die Alarmierung über Sirene sowie jegliche IP-Telefonie nicht mehr funktionierte, war das HLF am Bangerts als Ansprechpartner für Notfälle bereit. Auch das Kontrollieren der Gemeindewerke sowie sämtliche Straßenzüge gehörte dazu, um bei Unregelmäßigkeiten einschreiten zu können. Gegen 01:30 Uhr konnte die Bereitschaft wieder aufgelöst werden.

 

Im Einsatz anwesende Kräfte:

 

Florian Thüngen 42/1 (HLF)

Florian Thüngen 11/1 (MZF)

Neu

Wichtige Rufnummern:

Strom / Wasser / Gas:
Energieversorgung Karlstadt
0800 4959697

 

Polizeiinspektion Karlstadt:
+49 9353 97410

Giftnotruf:
+49 89 19240

 

Bürgertelefon Landratsamt
Main-Spessart
+49 93 53 – 793 14 90